top of page

Partnerschaften vor Ort - die Mühle Rieper

Der Müller und der Bäcker sind seit jeher zwei wichtige Handwerkszünfte, die Hand in Hand arbeiten. Heute heißt natürlich nicht mehr jeder Mühlenbetrieb Müller mit Familiennamen. In den Geschichtsbüchern steht, dass die Römer die Mühlentechnik über die Alpen gebracht haben und wer dieser Tätigkeit des Getreidemahlens nachging, war dann der Müller.

Unsere Partnermühle heißt dem entsprechend zwar nicht Müller, sondern die Bäckerei Gatterer arbeiten mit der Mühle Rieper zusammen.


Mühle Mehl Bäckerei Gatterer


Vertrauen und Qualität

Das gemahlene Korn in der Qualität wie die Gatterers sie brauchen ist das A und O für die Qualität des Endproduktes. Jede Komponente im Brot ist wichtig. Je weniger auf enzymatische Zusatzstoffe gesetzt wird, desto wichtiger ist die hohe Qualität der Basiszutaten.

Bei den Gatterers werden grundsätzlich keine enzymatischen Zusatzstoffe eingesetzt. Das gute Gatterer Brot braucht gutes Mehl, gutes Wasser und viel Zeit durch die Langzeitführung der einzelnen Teige.


Mehl ist ein Naturprodukt aus verschiedensten Getreidesorten. Eine gute Mühle versteht ihr Handwerk mit den verschiedenen Ernten, den verschiedenen Feuchtigkeitsgraden des Getreides, den verschiedenen Anteilen von Kohlenhydraten und Eiweißen so umzugehen, dass am Ende ein hochwertiges Mehl zur Weiterverarbeitung dabei herauskommt.


Die Rieper-Mühle ist ein langjähriger Partner des Familienbetriebes seit 3 Generationen

Der Mühlenbetrieb liegt in der Nachbarschaft. Man ist schnell gegenseitig vor Ort und man kann direkt miteinander kommunizieren. Der Vertreter ist um die Ecke, kurze Wege, Handschlags Qualität und Verlässlichkeit seit vielen vielen Jahren.


Für Lukas Gatterer ist die reibungslose Zusammenarbeit und die immer gleich hoch bleibende Qualität die Basis für die Zusammenarbeit:

„Wir hatten uns gleichwohl auch mal nach jemandem anderen umgeschaut, das ist ja auch normal, dass man schaut, wo man was verbessern kann. Aber beim Thema Mühle und woher wir unser Mehl hauptsächlich beziehen, war schnell klar, wir bleiben bei der Mühle Rieper.“


Weizenmehl, Roggenmehl, Dinkelmehl - verschiedene Mehle aus einer Hand

„Wenn’s klappt, dann klappt´s. Diesem Motto bleibe ich treu, und das ist beim Thema Mühle und welchem Partner wir vertrauen genauso.“

Dank der Zusammenarbeit können die Gatterer Brüder auf das Mehl zurückgreifen, wie sie es sich wünschen. Für die Verarbeitung des Mehls in der Backstube wird es speziell gemahlen, nach den Wünschen der Gatterers.


Kurzes zur Mühle Rieper

Auf der Internetseite der Mühle Rieper ist zu lesen, dass der Betrieb in Vintl auf das Jahr 1860 zurückgeht. Alois Anton Rieper begründete somit die Geschichte des Unternehmens. Ein Betrieb über Generationen ähnlich wie bei den Gatterers und ebenso dem Standort im Pustertal treu geblieben.

Die industrielle Mehlherstellung übernahm dann der Sohn Franz Rieper bereits im Jahr 1914 und entwickelte diese stets weiter. So ist zu lesen, dass damals bis zu 20 Tonnen Getreide verarbeitet wurden.

Heute beträgt die Tagesmenge von verarbeitetem Getreide zu Mehl rund 170 Tonnen.






37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page