top of page

Apfelstrudel-Zeit - die Kunst, die Äpfel zu verstehen

Aktualisiert: 9. Okt. 2023

Das Naturprodukt Apfel ist nicht immer gleich. Die Witterungsbedingungen wie Sonnenzeit, Niederschlag und Temperaturen bedingen das Aroma jedes Jahr aufs Neue.


Gatterer Apfelstrudel Konditorei Pustertal


Im klassischen Gatterer Apfelstrudel wird der Golden Delicious verwendet.

  • Er ist leicht süßlich im Geschmack und nicht so säuerlich wie ein Boskoop-Apfel.

  • Er ist leicht mehlig in der Konsistenz, genau richtig für die Füllmasse eines Apfelstrudels.

  • Er kommt hier aus der Region, wird hier angebaut und geerntet.


Natürlich kann ein Jahr auch mal eine etwas wässrigere Ernte bringen, da kann der beste Apfelbauer nichts dafür. Es ist ein Produkt von Mutter Erde, das ist nicht immer gleich und das ist gut so.

Die Konditorkunst ist es dann, diesen Apfel wie jeden Apfel zu „verstehen“, zu „lesen“, um die Rezeptur anzupassen für ein bestes Endergebnis.


Ein Konditor achtet immer auf die Textur und natürlich den Geschmack

Das natürliche Aroma bringen die Äpfel mit, egal ob nun in einem Fall etwas weniger wässrig oder im andern Fall etwas wässriger. Die Rezeptur wird dann händisch mit Erfahrungswissen angepasst. Die Zutaten ändern sich nicht, aber das Zusammenspiel aus den einzelnen Komponenten.

Der Gegenspieler zum Wasseranteil des Apfels sind die Semmelbrösel, die in jedem guten Strudel verarbeitet werden. Zusammen mit weiteren Gewürzen wie Zimt und der angepassten Ziehzeit zur Entwicklung des gesamten Aromaspiels machen die Handwerkskunst beim Strudelbacken aus.


Was kommt noch in den Gatterer-Strudel neben Zimt, Äpfeln und Semmelbröseln:

  • Rum

  • Haselnüsse

  • Walnüsse


Im Sommer ist die Hochzeit des Strudels

Zur Urlaubszeit in den Ferien kommen viele Italiener aus dem Süden zu Besuch. Sie lieben hochwertige, einheimische Produkte. Nicht nur das traditionell regionale Gatterer Schüttelbrot, auch die Strudel sind dann heiß begehrt. Deswegen ist zur Sommerzeit die Hochzeit des Strudels in der Bäckerei Gatterer.

„Als Genussmensch kommt er hier bei uns in der Region auf seine vollen Kosten, weil nicht nur unser Angebot, sondern die ganze Region Kulinarisches zu bieten hat.“, sagt Matthäus Gatterer.


Strudelteig aus Mürbeteig oder Blätterteig

Klassisch wird der Strudelteig bei den Gatterers mit Mürbeteig gemacht.

Saisonal im August wird die Produktion auf Blätterteig-Apfelstrudel umgestellt.

So kommt auch im Konditorbereich saisonal Abwechslung in die Strudelproduktion.


Auch auf den Strudel gekommen? Bei den Gatterers bleibt es nicht nur beim Apfelstrudel. Neben dem Klassiker gibt es: Birnen-, Beeren-, Topfen- und Pflaumen-Strudel frisch in den Theken der Gatterer Filialen.





23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page