top of page

Hoch lebe die Mama, auch bei uns Gatterers

Aktualisiert: 24. März 2023

Mama Gatterer - das Herz des Familienbetriebes.

Eine lächelnde Frau mit einem Haarzopf sitzt vor einem Holzhaus

Wer schon öfter in der unserer Bar in Kienz eingekehrt ist, kennt natürlich auch unsere Mama.

Hier steht sie dafür, dass sich jeder willkommen und geborgen fühlt.

Mit ihr und durch sie haben wir Brüder gelernt, was echter Familienzusammenhalt bedeutet, auch wenn man sich nicht immer einer Meinung ist.

Familienzusammenhalt, wenn man sich immer einig ist, ist einfach. Familienzusammenhalt größer zu sehen, gerade dann, wenn man sich nicht immer einer Meinung ist, das lebt sie. Das haben wir von ihr gelernt.


Der Spagat: Altes bewahren - Neues zulassen

Es ist auch das Schicksal von Familienbetrieben, dass die jüngere Generation irgendwann übernimmt. Sie hat ebenso den Betrieb langsam mit unserem Papa übernommen. Mit 21 Jahren ist sie in den Gatterer Bäckereibetrieb hinein gekommen.

Unsere Mama kennt jeden Stein, jeden Ablauf und war sich auch nie zu schade, überall anzupacken, wo es nötig erschien: Verkauf, Ausfahren, Büro, Service - immer gepaart mit ihrer Herzlichkeit.

Nun übernehmen wir als Brüder immer mehr und da ist das Auslassen auch für sie ein Prozess.

Die Freude am Tun und ihr Geist sind nach wie vor spürbar und wir übernehmen gerne ihr Erbe der Herzlichkeit.

Heute ist sie parallel zu ihrer Herzlichkeit unsere liebevolle kritische Instanz, was Neues betrifft.

Jede Generation möchte die eigene Handschrift mit einbringen und leben. Wir lernen, größer zu werden, sie lernt, uns den Raum dafür zu geben.


Jeder im Betrieb kennt die Mama Gatterer

Sie ist unsere weise Instanz!

Als eines von 8 Kindern ist sie auf auf einem Bauernhof groß geworden. Im Teenageralter musste sie recht früh erwachsen werden, beide Elternteile verstarben früh.

Das hat sie stark werden lassen. Das hat ihren starken Sinn für den Zusammenhalt ausprägen lassen. Wir durften das durch sie lernen.

Rüstig, aber nicht rostig: Unsere Mama packt bis heute an für 2. Nicht nur dafür gebührt ihr Respekt.

Bis heute sind zwei Geschwister von ihr ebenso noch im Betrieb tätig. Ihr Bruder fährt gerne noch stundenweise aus.


Jeder hat seinen Platz

Sie hat ihren Platz seit sie 21 Jahre ist, nach und nach im Familienbetrieb gefunden. Ihre Geschwister haben nach wie vor ihren Platz. Die Aufgabengebiete ändern sich oder werden an die Möglichkeiten angepasst. Die positive Verpflichtung für den Betrieb da zu sein, verbindet uns alle und gibt Halt, Struktur und nach wie vor Sinn für jeden Tag.

Danke an unsere Mama!


Lass auch Deine Mama hoch leben - nicht nur zum Muttertag - die Gatterer Muttertagstorte

aus Konditorsicht: Was wäre der Muttertag ohne eine Muttertagstorte!

Den Tag versüßen durch Konditor-Meisterhand.

Pünktlich zum Muttertag ist in jeder Filiale unsere Muttertagstorte erhältlich.

Nicht jeder ist privat ein guter Bäcker und es bleibt mehr Zeit füreinander, wenn die Torte schon liebevoll und handgemacht fix und fertig ist. Dass der Muttertag in die Erdbeerzeit fällt, könnte besser nicht sein: Rote, saftige, regionale Erdbeeren. Rot für die Liebe und die Lebenskraft einer jeden Mama!

Jedes Jahr bekommen wir viele Vorbestellungen für unseren geliebten Klassiker der Muttertagstorte mit Erdbeeren und feiner Vanillecreme. Keiner möchte es missen oder in Verlegenheit kommen, keine Torte mehr zu bekommen.

Es ist schön zu wissen: Ein Stück unserer Liebe zum Handwerk steht dann auf dem Familientisch am Nachmittag bei anderen, wenn Kaffee- und Kuchenzeit mit allen versammelt ansteht.

Da blüht uns das Herz auf!


Ein Hoch auf jede Mama!


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page