top of page

Krapfen - woher kommt der eigentlich?


Schwarzwälder Krisch Krapfen Bäckerei Gatterer


Krapfen sieht man an Fasching überall. Ist Fasching, weil es Krapfen gibt? Oder gibt es Krapfen, weil Fasching ist?

Über die Herkunft des herrlichen Faschingsgebäcks und darüber, was die Österreicher, Preußen und Kanonenkugeln damit zu tun haben.

Bereits zu Zeiten des Wiener Kongresses – so zumindest heißt es nach einer Überlieferung – sollen an die zehn Millionen gegessen worden sein. Wäre der Krapfen dann ein Österreicher?


Oder haben die Deutschen im Bereich des alten Preußen den Krapfen erfunden?

Eine andere Quelle meint, die Erfindung des Krapfen den Preußen zuschreiben zu können. Ein Konditor aus Berlin und verhinderter Kanonier unter Friedrich dem Großen soll aus seiner Wehruntauglichkeit eine Tugend gemacht haben. So glaubt man auch, dass die Krapfen in ihrer Form an Kanonenkugeln erinnern sollen.


Krapfen mit Marillenmarmelade Bäckerei Gatterer Pustertal

Eine Buchquelle

In Henriette Davidis’ Kochbuch aus dem Jahre 1844 findet sich ein Kapitel, das Aufschluss gewährt.

Im Kapitel „In Butter, Schmalz und Öl zu Backen“ wird zum ersten Mal das klassische süße Hefeteig-Rezept erwähnt, wie es im Ursprung bis heute geblieben ist. In diesem Buch wird das Gebäck jedoch nicht als Krapfen genannt, sondern als Berliner Pfannkuchen bezeichnet.


Auch wenn wir uns also wahrscheinlich eingestehen müssen, dass der Krapfen weder Österreichisch noch Italienisch ist, sind wir dennoch froh, dass der Krapfen als Rezept die Alpen überwunden hat, und auch bis zu uns ins Pustertal vorgedrungen ist.

Lange waren die Krapfen in Österreich nur mit ihrer berühmten Marillen-Konfitüre gefüllt.

Auch bei uns waren es zu anfangs „nur“ fruchtige Konfitüren.

Heute ist die Auswahl größer geworden, denn das süße Hefegebäck in Schmalz ausgebacken lässt sich so herrlich kreativ füllen, warum also nur mit süßen Früchtchen?


Freu Dich auf unsere leckere Auswahl bis Faschingsdienstag. Denn dann beginnt die Fastenzeit und die Gatterer Grapfen verschwinden für ein Jahr aus unseren Theken.

Ist Fasching dann beendet, weil es keine Grapfen mehr gibt? Oder gibt es keine Grapfen mehr, weil Fasching vorbei ist?


Krapfen mit Pistaziencreme Bäckerei Gatterer Pustertal


So oder so, unsere hausgemachten Gatterer Grapfen warten mit leckeren Füllungen auf Dich:

  • Regionale Aprikosen-Marmelade - Dein unvergleichlicher Klassiker

  • Hausgemachte Vanille-Creme - für Vanillefans ein Muss

  • Erdnuss-Karamell - eine Kombination, die es in sich hat mit zart schmelzender Süße und ordentlich Knack

  • Nutella-Füllung mit Schokodekor - für Schleckermäuler, mehr gibt es nicht zu sagen

  • Hausgemachte weiße Haselnuss-Creme und gehackte Haselnüsse als Topping - mehr Nuss geht nicht

  • Hausgemachte Pistaziencreme - der zartgrüne Genuss mit weißer Schokolade und gehackten Pistazien

  • Schwarzwälder - Kirschen und Schokolade, das passt immer und wer sich zwischen nur Frucht und nur Schokoladen nicht entscheiden kann, wird hier glücklich

In unseren Filialen kannst Du Dir Deine Lieblingsfüllung aussuchen.

107 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page